Reit- und Fahrverein Effringen e.V.

Es war schon das dritte Turnier, welches der RFV Effringen unter Pandemiebedingungen durchführte. Man war es also fast schon gewohnt, dass es eine Registrierungsstation gab und teilweise Masken getragen werden mussten. Aber die Anstrengungen des Veranstalters haben sich auch dieses Mal wieder gelohnt.

Der Dressurtag am Samstag wurde zum Tag von Lydia Buchter-Alshehab, der Ehefrau des international höchst erfolgreichen, seit 2012 in Herrenberg beheimateten Berufsspringreiters Mogheeth Alshehab. Zunächst tanzte Buchter-Alshehabs erst 7-jähriger Wallach durch dichten Nebel zum Sieg in der Dressurprüfung Klasse A**. Das war der dritte A-Sieg in Folge für den bildschönen Wallach, der seit Mai 2020 im Besitz der Alshehabs ist und auch in Effringen seinem Namen "Just a dream" wieder alle Ehre machte. Die beiden hatten sogar einen komfortablen Abstand von 0,5 Notenpunkte zur Zweitplatzierten Lena Diessner von den PF Wendlingen, die zuvor die A*-Dressur vor Silvia Schenker aus Neubulach gewonnen hatte.

Nachdem der Nebel sich gelichtet hatte, setzte das Herrenberger Dreamteam in der Dressurprüfung Klasse L* seine Erfolgssträhne fort. Mit einer 7,2 sicherte sich Buchter-Alshehab ihren ersten Sieg auf L-Niveau und verwies dabei sogar den späteren Sieger der L-Kandare, Dr. Timm Ohnweiler auf Drago Johns auf den Silberrang. Die Mutter zwei Kinder kam aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: „Zwei Siege für meinen Dreamy und dann war unsere Reitbeteiligung Fiona Kurz noch Dritte in der E-Dressur – besser hätte es gar nicht laufen können“, freute sie sich.

Ohnweiler setzte sich gegen 7 Konkurrentinnen in der finalen L-Kandare durch. Vivian Pfoh wurde mit Liander Zweite und dürfte sich darüber etwas geärgert haben, denn eigentlich hätte ihre Grundwertnote für den Sieg gereicht. Doch die Reiterin parierte ihr Pferd zum finalen Gruß bei X statt erst bei G durch. Das zog 0,2 Notenpunkte Abzug nach sich und vereitelte damit den Sieg.

In beiden L-Prüfungen wurde Sina Walter vom RV Nordstetten Horb Dritte. Mit ihrer schicken Fuchsstute Lavinia gehört die Schülerin der Jettinger Dressurausbilderin Miriam Graf schon seit vielen Jahren zu den Stammbesuchern des Effringer Turniers.

Am Sonntag ging es dann, erfreulicherweise ohne Nebel, weiter mit den Springprüfungen. Den Höhepunkt derselben war das L-Springen am Sonntagmittag. Der Sieg dieser Prüfung blieb im Effringer Verein: Mit einem sehr mutigen Ritt gewann Sandra Volz auf A sweet dream S die Prüfung. Sie hatte den von Rüdiger Rau konzipierten Parcours nicht nur fehlerfrei, sondern auch 4 Sekunden schneller als das aus 13 weiteren Teilnehmern bestehende restliche Feld überwunden. So bekam die 29-Jährige schon zum zweiten Mal in dieser Saison die goldene Schleife für einen Sieg auf L-Niveau.

Jennifer Strutz, seit Kurzem 1. Vorsitzende des RFV Effringen, wurde auf dem schicken Württemberger Luftikus S Dritte dieser Prüfung. Sie hatte den schnellsten 4-Fehlerritt gezeigt. Katharina Dannegger vom Pferdesportteam Trögelsbach Altensteig verhinderte mit ihrem Nullfehlerritt einen Effringer Doppelsieg.

Schon in der Stilspringprüfung Klasse L hatten Jennifer Strutz und Luftikus ihr Können bewiesen und mit einer fantastischen Wertnote von 7,8 den zweiten Platz belegt.

Tamara Kahlert wurde mit Frizzelino Vierte im Stil-A* und Dritte im Stilspringwettbewerb. Im Führzügelwettbewerb zeigten Ronja Weik auf Gustl und Luna Spier auf Luke schon große Versiertheit im Pferdesattel. Ronja wurde mit einer 7,0 Dritte und Luna mit einer 6,7 Fünfte.

Die einzige Schleife im Dressurviereck für den RFV Effringen ergatterte Rebecca Häusler. Sie wurde mit ihrem Luke und einer Note von 6,5 in der A**-Dressur an sechster Stelle platziert.

 

 

Alle Dressurprüfungen am Herbstturnier werden gelesen.

Live-Ergebnisse auf equi-score.

Bitte füllt den Anwesenheitsnachweis über die Luca-App oder das Formular aus.
Es gilt Maskenpflicht, soweit der Abstand nicht dauerhaft eingehalten werden kann.

Es gelten die 3G-Regeln. Ein Antigen-Schnelltest (24 Stunden gültig) ist ausreichend, da unsere Hallen nicht als geschlossene Räume gewertet werden. Ein entsprechender Nachweis ist an der Registrierungsstation zu erbringen. Im Gegenzug erhält der Anwesende ein Einlassband, welches am Arm zu tragen ist.

Für SchülerInnen gilt die Vorlage des Schülerausweises als ausreichend.

Copyright © 2022 Reit- und Fahrverein Effringen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.